© TZHS - MOCANOX

Grebiner Mühle

Auf einen Blick

Die Grebiner Mühle ist das Wahrzeichen des Ortes und mit eigenem Café, dem To`n Windbüdel.

Sanft angehöht und unmittelbar am Weinhang, die Grebiner Mühle. Im Jahre 1851 würde sie durch Carl Friedrich Trahn, unter dem Namen „Wagrien“, erbaut. Die vierstöckige Kellerholländermühle, war bis 1947 in Betrieb und besteht im Turm aus einem steinernen Unterbau. Das Dach ist dabei mit Reet und einer Kuppel aus Kupfer bedeckt. Im inneren befindet sich das Café To`n Windbüdel, welches im Sommer zu frischem Kaffee, selbstgebackenem Kuchen, kleinen Feinheiten und dem Grebiner Wein „So mookt wi dat“ einlädt. Beim herrlichen Fernblick vom kleinen Hügel, kann sich auf rustikalen Bänken entspannt werden.

Auf der Karte

Grebiner Mühle
Behler Weg 1
24329 Grebin
Deutschland

Mobil: +49 174 / 679 47 45
E-Mail:
Webseite: www.windbuedel.de

Allgemeine Informationen

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.