© NPHS Sonja Fuhrmann

NSG Vogelfreistätte Lebrader Teiche

Auf einen Blick

  • 24306 Lebrade
  • Schutzgebiete,…
Im Kreis Plön in der Gemeinde Lebrade liegt das ca. 146 Hektar große Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Lebrader Teiche. Die Teiche wurden Ende des 17. Jahrhunderts von den Besitzern des Gutes Rixdorf als künstliche Karpfenzuchtanlage angelegt. Hierfür wurde die große Niederung bei Lebrade angestaut. Bereits 1938 wurden die Teiche unter Naturschutz gestellt und waren damit das erste Naturschutzgebiet in Plön. Bis zum Jahre 1995 wurden die Seen für die Karpfenhaltung und Zucht genutzt. Heute betreut die Marius-Böger-Stiftung das Gebiet als Pächter. Ein Besatz mit Fischen findet nicht mehr statt, um die Wasservogelbestände zu schonen. Denn würden Karpfen den Grund des Sees weiterhin aufwühlen, würde die Unterwasservegetation um einiges schlechter gedeihen und ein eingeschränkteres Nahrungsangebot für Wasservögel wäre das Ergebnis. So kann das als „Wasservogelparadies“ bekannte Gebiet weiterhin eine wichtige Anlaufstelle als Mauser- und Rastgewässer für seltene Entenarten darstellen.

Auf der Karte

Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Lebrader Teiche
24306 Lebrade
Deutschland

Das könnte dich auch interessieren

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.